Eine zauberhafte Gemeinde – Erl

Erl ist eine wundervolle, kleine Gemeinde in Tirol. Etwas mehr als 1.400 Einwohner leben in der Gemeinde im Unterinntal, unweit von Kufstein gelegen. Seine erste Erwähnung fand Erl bereits 788 nach Christus. Heute ist die Gemeinde in 17 Ortsteile untergliedert.

Was sollten Sie in Erl gesehen haben?

In Erl gibt es eine Menge Sehenswürdigkeiten, die sich ein Besucher unbedingt anschauen sollte. Um sich einen Überblick über die Gegend zu verschaffen, empfiehlt sich, eine Wanderung auf den Spitzstein (1597 Meter) oder das Kranzhorn (1366 Meter)zu unternehmen. Des Weiteren ist eine Besichtigung der „Blauen Quelle“ empfehlenswert. Hierbei handelt es sich um einen idyllischen Flecken Erde, der zum Erholen einlädt. Das Besondere: Der Berg gibt unter hohem Druck 700 Liter Wasser pro Sekunde frei. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die katholische Pfarrkirche „Hl. Andreas“, ein Kriegerdenkmal und allen voran ein Passionsspielhaus.

Die Erler Passionsspiele

Religiöse Festspiele gibt es in der Gemeinde Erl schon seit Beginn des 17. Jahrhunderts. Die Spiele finden bis heute alle sechs Jahre statt und ziehen jedes Mal Tausende Besucher an.