Saalbach Hinterglemm

Saalbach Hinterglemm ist eine Gemeinde im Bezirk Zell am See (Pinzgau), im österreichischen Bundesland Salzburg. Es ist vor allem bekannt für seine Ski- und andere Wintersportarten. Ein Dreipistennetz, bestehend aus Saalbach, Hinterglemm und Leogang liegt direkt in der Nähe der Gemeinde. Saalbach-Hinterglemm liegt im Pinzgau in Saalbach-Tal, das an Ost-West ausgerichtet ist.Die Region ist ein Teil der Kitzbüheler Alpen. Der höchste Punkt ist Spielberghorn (2.044 m) im Norden und Hochkogel (2.249 m) im Süden. Die nächste größere Stadt ist Zell am See und liegt etwa 20 km entfernt. Die Gemeinde besteht aus zwei kleinen Städten: Saalbach und Hinterglemm, die jeweils mehrere Katastralgemeinden bilden. Die ältesten Zeugnisse von Siedlungen in der Gemeinde stammen von 1222. Der Name Salpach zeigte sich zum ersten Mal im Jahre 1350. Vor 1410 gab es eine Kirche in der Stadt. Im Jahr 1489 gab der Erzbischof Johann Beckensloer der Stadt das Marktrecht. Trotzdem blieb Saalbach, zum größten Teil, eine arme Agrargemeinschaft bis in das 20. Jahrhundert. Auf www.saalbach-hinterglemm-leogang.com gibt es nähere Informationen zu Saalbach-Hinterglemm, dem Leogang und den zahlreichen Wintersportarten, die in Saalbach-Hinterglemm ausgeübt werden können.